Interview – Clemens Kuby


logo-hell-gruen

HEILE DICH GESUND

von Samstag, 20.05. 16:00 Uhr bis Sonntag 21.05.2017,24:00 Uhr

Clemens Kuby
Autor, Forscher, Filmregisseur
  • Gesund aus eigener Kraft
  • Stress macht krank
  • Krebs ist ein Botschafter

Clemens Kuby
Kernaussagen:
  • Schmerz ist mein Freund, er hilft mir mich zu ändern.
  • Der Krebs ist nicht böse. Der Krebs ist ein Botschafter. Er möchte Dir sagen: Du, pass auf in deinem Leben. Und wenn wir nicht solche “Hämmer” kriegen im Leben, dann ändern wir nichts!
  • Du kannst nichts in der Vergangenheit erleben, du kannst auch nichts in der Zukunft erleben, du kannst nur im Jetzt erleben.

Clemens Kuby hat vor 35 Jahren eine Querschnittslähmung erlitten und hatte den Mut diese Diagnose nicht zu akzeptieren, sondern seiner Intuition zu folgen und nachzuforschen, was ihm helfen könnte. So hat er jahrelang geforscht und alle Faktoren, die bei ihm zur Heilung führten, fasste er in der „Kuby-Methode“, dem “mental healing®”, einer absolut Medizin-freien Heilweise . Seine Methode hat seitdem Tausenden von Menschen geholfen, gesund und glücklich zu werden. In Büchern, Vorträgen und Seminaren gibt er seine Erkenntnisse weiter.

Du möchtest dieses Interview noch sehen?
Dann gönne Dir doch das Kongresspaket!


Du möchtest mehr von Clemens Kuby erfahren?
Dann klicke hier:
  • Dir hat das Interview gefallen?
  • Du möchtest gerne dieses Interview und auch                                               alle anderen in Ruhe und jederzeit wiederholt anhören?
Dann haben wir ein ganz besonderes Angebot für Dich!
Die Kongress-Aufzeichnung 2017
Alle Interviews als Videos und Audios plus zahlreiche Extras der Experten.

MOCKUP2
Erfahre mehr über dieses einmalige Kongress-Angebot
Copyright 2016-2017 - HeileDichGesundKongressde - Alle Rechte vorbehalten
eKongress und Webdesign bei ProWebStar.de

4 Gedanken zu „Interview – Clemens Kuby“

  1. Danke für die beiden heutigen Vorträge. Sie waren wieder ganz besonders wichtig, genau wie die von gestern. Es ist ein Geschenk diese Menschen hören zu dürfen.

  2. Ein so faszinierender Mann. Besonders der Punkt sich selber zu heilen und der Vergleich mit dem Film. Rückblickend sein eigenes Drehbuch zu schreiben, weil unsere Gehirn Fakt und Fiktion nicht unterscheiden kann. Danke für dieses wertvolle Interview. Sehr bereichernd.

    Sonnige Grüße
    Jana

    1. Danke, liebe Jana, für Deine liebe Rückmeldung. Ja, das empfinde ich auch als ein sehr anschauliches Beispiel mit dem Film…und ich bin jemand der „Tränen laufender weise“ vor einem Film sitzen kann. Das ist schon ver-rückt, was unser Gehirn dabei veranstaltet, oder? Sonnige Grüße und alles Liebe zurück Ellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*